Während wir unsere Angebote überarbeiten, möchten wir sie unterstützen und Ihnen helfen Energie zu sparen:

In der aktuellen Situation ist es für viele noch wichtiger geworden, ihren Energieverbrauch zu senken. Aber auch abgesehen vom Kostenfaktor gibt es gute Gründe, Energie zu sparen: Jede Kilowattstunde Energie, die nicht produziert werden muss, trägt direkt zum Klimaschutz, zur Energiewende und zu mehr Energieautarkie in Deutschland bei. Dazu können wir alle beitragen. Denn beim Energiesparen gilt: Jede eingesparte kWh zählt. Auch einfache Maßnahmen können schon einen Unterschied machen.

5 einfache Tipps für Ihre Zuhause

  • 1 Reduktion der Wassertemperatur

    Beim Duschen, Waschen oder Spülen verbrauchen wir Energie. Überlegen Sie also, ob es ein paar Grad weniger nicht auch tun. Das Geschirr im Geschirrspüler wird auch im Ecomodus sauber, der das Wasser nur auf maximal 50 Grad aufheizt. Die Wäsche wird auch sauber, wenn Sie bei 30 statt bei 40 Grad waschen. Wenn Sie Flecken vorbehandeln, benötigen Sie oft auch keine Vorwäsche. Nutzen Sie auch hier das Ecoprogramm, sparen Sie noch einmal die Hälfte der Energie, die Sie im Normalwaschgang benötigen würden. Aber auch beim Händewaschen können Sie sparen: Ist es auch bei Ihnen zuhause so, dass das Wasser in der Zeit, die Sie zum Händewaschen brauchen, gar nicht warm wird? Dann können Sie den Mischhebel gleich auf kalt stellen. Denn sobald Sie eine mittlere Position wählen, springt das Gerät, das bei Ihnen das Wasser heizt, an – auch wenn diese Wärme dann gar nicht bei Ihnen ankommt. Die Wassertemperatur beim Duschen zu senken, wäre zwar gesund, ist aber für viele unangenehm. Hier können Sie sparen, wenn Sie versuchen, die Duschzeit zu verkürzen.

  • 2 Lüften

    Lüften ist ebenso wie das Heizen wichtig für ein gutes Raumklima. Es reguliert die Luftfeuchtigkeit und hilft, Schimmelbildung vorzubeugen. Dabei ist es aber wichtig, vor allem an kälteren Tagen richtig zu lüften, um keine Heizenergie zu verschwenden:

    • Heizkörper beim Lüften ausschalten
    • Fenster nicht dauerhaft kippen, sondern für mehrere Minuten ganz öffnen
    • Heizkörper erst wieder aufdrehen, wenn die Fenster geschlossen sind

  • 3 Surfverhalten anpassen

    Ein Hebel, mit dem man den Stromverbrauch beim Surfen zuhause in der Hand hat, ist das Endgerät, das man benutzt:  Ein Desktop-Rechner benötigt mehr Energie als ein Laptop (im Jahr macht das einen Unterschied von 55 kWh), ein Tablet weniger als ein Laptop und ein Smartphone weniger als ein Tablet. Je kleiner das Endgerät also ist, desto weniger Energie verbrauchen Sie.

  • 4 Kühlschrank Einstellung überprüfen

    Viele Kühl- und Gefrierschränke in Deutschland sind zu kalt eingestellt. 7 Grad für den Kühlschrank (mittleres Fach) und -18 Grad für Gefrierfach oder Gefrierschrank reichen völlig aus. Diese Werte entsprechen in der Regel den Stufen 1 und 2 eines herkömmlichen Kühlschranks mit einem siebenstufigen Drehregler. Bei Geräten mit einer digitalen Anzeige kann man die Gradzahl direkt einstellen. Der Vorteil: Die Haltbarkeit von Lebensmitteln ist nicht beeinträchtigt und Sie sparen mit der richtigen Einstellung Energie. Achten Sie auch darauf, dass die Geräte nicht vereist sind. Eine Eisschicht von 5 Millimetern kann den Energieverbrauch des Geräts um bis zu 30 Prozent erhöhen.

  • 5 Überprüfung der Raumtemperatur

    Prüfen Sie doch einmal, ob Sie die Heizung in einigen Zimmern nicht auch etwas herunterdrehen können, ohne dass es für Sie unangenehm wird. Denn schon ein Grad weniger bedeutet, dass sich der Energieverbrauch fürs Heizen um 6 Prozent reduziert. Schauen Sie sich dafür auch an, welche Temperatur für welche Räume empfohlen wird und welcher Einstellung auf dem Heizkörperthermostat das entspricht.

Häufige Fragen und Antworten

Nein, die Kündigung bei Ihrem bisherigen Energieversorger übernehmen wir für Sie – natürlich kostenlos!

In folgenden Fällen empfehlen wir Ihnen zusätzlich selbst bei Ihrem jetzigen Energieversorger zu kündigen:

Ihr bisheriger Energieversorger hat Ihnen mitgeteilt, dass er demnächst die Preise anpassen wird?
Hier steht Ihnen in den meisten Fällen ein Sonderkündigungsrecht zu. Ihre Kündigung ist hier nur innerhalb eines kurzen Zeitraumes möglich - in der Regel ab Erhalt des Schreibens mit den neuen Preisen bis zum Wirksamwerden der Preisanpassung. Um sicherzugehen, dass diese Frist eingehalten wird, sollten Sie bei Ihrem bisherigen Versorger selber kündigen.

Die Kündigungsfrist Ihres bisherigen Vertrages läuft in wenigen Tagen (<14 Tage) ab?
Wenn wir hier die Kündigung bei Ihrem bisherigen Energieversorger übernehmen, könnte es knapp werden. Kündigen Sie daher sicherheitshalber selber. Damit haben Sie zusätzliche Sicherheit, dass Ihre Kündigung auch wirksam wird.

In beiden dieser Fälle benötigen Sie für die Kündigung bei Ihrem bisherigen Versorger die folgenden Informationen:

  • Kundennummer bei Ihrem bisherigen Versorger
  • aktuelle Zählernummer
  • aktuell abgelesener Zählerstand

Nutzen Sie einfach unsere Kündigungsvorlage und senden Sie diese ausgefüllt an Ihren aktuellen Energieversorger.

Nein, der Wechsel zu LIDL-Strom ist für Sie kostenlos. Außerdem können Sie sich beim Wechsel zu LIDL-Strom über eine Prämie oder einen Extra-Neukundenbonus freuen.

LIDL-Strom ist ein Kooperationsprodukt Ihres zuverlässigen Energie-Partners E.ON Energie Deutschland GmbH. Als LIDL-Strom Kunde profitieren Sie von E.ONs langjähriger Erfahrung als einem der größten deutschen Energieversorger.

Nein, Ihre Energieversorgung ist während des gesamten Wechselprozesses sichergestellt.

Ihr Netzbetreiber variiert je nach Postleitzahlgebiet. Sie finden die Daten Ihres Netzbetreibers zum Beispiel in Ihrer letzten Jahresrechnung. Oft finden Sie die Daten zusätzlich direkt auf Ihrem Stromzähler.

Außerdem erhalten Sie diese Information ganz bequem online
Netzbetreibersuche Strom

Wir sind uns unserer Verantwortung als Energieanbieter bewusst. Während sich einige Discountanbieter in dieser schwierigen Marktsituation ihrer Verantwortung entziehen und sogar ihre Kunden kündigen, springen wir in vielen Regionen Deutschlands ein, sowohl für die Strom- als auch Erdgasversorgung. Unsere Kundinnen und Kunden können sich auf uns als ihren stabilen Energieversorger verlassen – auch in dieser aktuell historisch einzigartigen Lage auf den Energie-Märkten.

E.ON beschafft für seine bestehenden Kunden die Energie langfristig und vorausschauend. Für die Versorgung von Neukunden, die wir aktuell auch über unsere Kooperationspartner anbieten, müssen wir die Energiemengen zu größeren Teilen nach den aktuellen Bedingungen der Märkte beschaffen. Daher lässt sich sagen, dass die aktuell am Markt verfügbaren Angebote vor allem die jüngst gestiegenen Beschaffungskosten widerspiegeln. Sobald es zu einer Entspannung kommen sollte, werden wir unsere Neukunden-Produkte selbstverständlich zeitnah und im Sinne unserer Kunden neu kalkulieren.

Weitere Informationen rund um die aktuelle Marktlage und die neusten Entwicklungen stellen wir hier zur Verfügung.

Um Ihren Vertrag zu kündigen, schicken Sie bitte ein Kündigungsschreiben (z. B. Brief, E-Mail, Fax) mit Angabe des Datums, zu welchem Sie kündigen möchten, an die E.ON Energie Deutschland GmbH (Arnulfstraße 203, 80634 München) oder nutzen Sie das Kündigungsformular: Verträge hier kündigen.

Lidl-Strom ist ein Kooperationsprodukt von Lidl und E.ON.

Wir möchten unseren Kunden exklusive Stromangebote gemeinsam mit unserem starken Partner E.ON anbieten – und das zu gewohnt günstigen Preisen.

  • Exklusive Kooperationsprodukte
  • 100% erneuerbare Energien
Erfahren Sie mehr über die Partnerschaft